Theaterprojekt der Anne-Frank-Schule: „Doch einen Schmetterling hab ich hier nicht gesehen“

Anne-Frank Theaterprojekt

Die 9. Klassen der Anne-Frank-Schule bringen bewegendes Werk von Lilly Axster auf die Bühne

„Wir werden nicht behaupten, wir wären jene Kinder und Jugendliche, die in Konzentrationslagern oder Ghettos starben oder die versuchten, dort zu leben“ - mit diesen Worten beginnt das Theaterstück „Doch einen Schmetterling hab ich hier nicht gesehen“ von Lilly Axster. Ein Stück basierend auf Briefen, Gedichten und Berichten von Kindern, die in der Zeit des dritten Reiches in diesen Konzentrationslagern oder Ghettos lebten. Am 1. und 2. Juni um 19.30 Uhr bringt das Theaterprojekt der 9. Klassen der Anne-Frank-Schule diese bewegende Szenencollage auf die Bühne des Ganztagszentrums.

Große Herausforderung

„Ich war mir bewusst, dass die Arbeit an dem Stück nicht leicht wird“, erklärt Regisseurin Heike Uhlenbrok, während sie die ganze Zeit das Schauspiel auf der Bühne im Blick behält. Hier laufen gerade die letzten Proben vor der großen Premiere am 1. Juni. Bereits seit September arbeitet die Lehrerin  zusammen mit den Schülern der Schauspielgruppe an der gestalterischen Ausarbeitung des  Stücks. „Jeder konnte seine Ideen einbringen und zusammen haben wir entschieden, wie welche Szene am besten dargestellt werden kann. So konnten wir – nach vielen künstlerischen Erprobungen -  ein schönes Gesamtkonzept entwickeln“, erzählt sie und muss lächeln.

Alles in Schülerhand – Arbeit hinter den Kulissen

Unterstützt werden die Schauspieler durch die unzähligen Helfer hinter den Kulissen. So komponiert die Musikgruppe unter Absprache mit der Regie einen ganz eigenen Soundtrack, die Bühnenbilder erstellen in Handarbeit die aussagekräftigen Kulissen,  die Kostüme werden selbst von Schülern genäht und sogar das Management und die Öffentlichkeitsarbeit wurde von 9.-Klässlern übernommen.

Wer sich selbst von der Arbeit der 9. Klassen der Anne-Frank-Schule überzeugen möchte, hat am 1. und 2. Juni die Gelegenheit dazu. Für Getränke ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Datum: 1. und 2. Juni
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Ganztageszentrum Bargteheide
Adresse: Emil-Nolde-Straße 9
Eintritt: frei

Pressekontakt;
Thore Albertsen
Thore.Albertsen@gmail.com
Tel.: 0179/7549774

Kontakt
Rathausstraße 24-26
22941 Bargteheide
Postfach 1362
22935 Bargteheide
Zentrale: 04532 / 4047-0
E-Mail allgemein: info@bargteheide.de
Alle Kontaktdaten
Öffnungszeiten
Bürgerbüro
TagUhrzeit
Montag:08:30 - 12:30 Uhr
                und 13:30 - 18:00 Uhr
Dienstag:07:30 - 12:30 Uhr
Mi.u Fr. *08.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag:08:30 - 12:30 Uhr
                und 13:30 - 18:00 Uhr

* Die Sozial-Bereiche: Asyl, Kindergartengebühren, Sozialhilfe und Wohngeld sind freitags geschlossen.

Stadtpläne