Inhalt

Grußwort der Bürgermeisterin zum Audio-Walk

Liebe Bargteheiderinnen, liebe Bargteheider,

mit dem Audio-Walk „Schritt für Schritt – Gedenken an den Todesmarsch durch Bargteheide 1945“  wird ein wichtiger Teil, der bisher wenig Beachtung erfahren hat, in das Bewusstsein der Bevölkerung gebracht.

2020 ist ein Jahr, das sicherlich allen Menschen als das „Corona-Jahr“ in Erinnerung bleiben wird.

2020 ist aber auch das Jahr, in dem sich das Kriegsende von 1945 zum 75. Mal jährt.

Und es ist das Jahr, in dem Bargteheide „50 Jahre Stadtrechte“ feiern wollte.

2020 sollte uns allen verdeutlichen, welche Bedeutung ein demokratisches Verständnis für das Zusammenleben einer Gesellschaft hat. Demokratie wird von Grundwerten geleitet, in dem Bewusstsein, Verantwortung zu übernehmen – füreinander und miteinander.

Der Audio-Walk bietet uns die Möglichkeit, sich im Hier und Jetzt an die Vergangenheit zu erinnern. Sich des Privilegs des Friedens in dem wir leben, bewusst zu machen.

Ich lege es allen Bargteheiderinnen und Bargteheidern nahe, diesen Weg des Erinnerns abzuschreiten, sich darauf einzulassen, mit der Geschichte konfrontiert zu werden und sich eigene Gedanken zu machen. Wie hätte ich mich 1945 verhalten, wie verhalte ich mich heute?

Wir selbst sind die Gestalter*innen unseres Zusammenlebens.

Ich bin Kai Fischer und Christopher Weiß dankbar, dass sie sich des Themas angenommen, und auf eine kreative und eindrucksvolle Weise umgesetzt haben. Die moderne Aufarbeitung der Geschichte spricht hoffentlich auch die nachfolgenden Generationen an, sich mit dem Thema NS Zeit auseinanderzusetzen.

 

Ihre

Birte Kruse-Gobrecht

Bürgermeisterin der Stadt Bargteheide