Inhalt
Datum: 18.07.2019

Neue Fahrradschutzstreifen in Bargteheide

radwege

Mehr Sicherheit mit dem Rad im Straßenverkehr

Erstmalig werden in Bargteheide Fahrradschutzstreifen eingerichtet. In der Alten Landstraße, der Jersbeker Straße, der Getriebebau-Nord-Straße und der Rudolf-Diesel-Straße werden die Schutzstreifen in Kürze auf die Fahrbahn aufgebracht.

Aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten erhalten die Straßen auf jeweils einer Straßenseite und somit nur für eine Fahrtrichtung die Abgrenzungen für den Radverkehr.

Nach Fertigstellung der Markierungsarbeiten werden die Schutzstreifen ab dem 26.Juli 2019 benutzbar sein. Nach den Sommerferien ist dazu auch eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit dem ADFC auf dem Wochenmarkt in Bargteheide vorgesehen.

Hintergrund ist, dass aufgrund eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig die Möglichkeit Radwege einzurichten, deutlich eingeschränkt wurde. In Bargteheide mussten deshalb viele ausgeschilderte Radwege wegfallen. Dies bedeutet für das Radfahren in Bargteheide, dass im überwiegenden Teil der Straßen die Fahrbahn benutzt werden muss.

Um dies für die Radfahrende sicherer zu gestalten, werden die Schutzstreifen in den genannten verkehrsreicheren Straßen aufgebracht.

Die Stadtverwaltung ruft in diesem Zusammenhang dazu auf, folgende Regeln zu beachten:

Die Schutzstreifen dürfen nur in die jeweilige Fahrtrichtung benutzt werden. Es ist verboten den Schutzstreifen in Gegenrichtung zu benutzen.

Besondere Vorsicht ist immer beim Wechsel von einem Radweg auf die Straße geboten. Sicher gelingt dies mit Schulterblick, dem Einhalten von Sicherheitsabständen und Anzeige des Fahrbahnwechsels durch Handzeichen. Im Zweifelsfall sind Radfahrende aufgerufen zu warten und Autos zunächst passieren zu lassen.

Für Autofahrer gilt insbesondere zu beachten, die durch Leitlinien markierten Schutzstreifen nur bei Bedarf zu überfahren. Der Radverkehr darf dabei nicht gefährdet werden. Parken auf den markierten Streifen ist nicht zulässig.

Gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr ist das oberste Gebot für mehr Verkehrssicherheit.