Inhalt
Datum: 13.02.2020

Das 1. Filmfest im Kleinen Theater steht kurz bevor.

27 Kurzfilme waren deutschlandweit eingereicht worden, neun wurden von der Vor-Jury ausgewählt und werden auf der Gala des ersten Filmfests im Kleinen Theater gezeigt. Passend zu den vielen unterschiedlichen Genres, werden auch die verschiedene Preise vergeben.

„Erst kam die Oscar-Verleihung, dann die Berlinale und danach das erste Filmfest im Kleinen Theater am 29. Februar um 19

Uhr in unserem schönen Bargteheider Kino“ lacht Norbert Ohl, Chef der Kinosparte im Kleinen Theater und Vorstand im Verein Kleines Theater Bargteheide e.V. Er freut sich sehr auf die Vorstellung und Verkündung der Sieger, die eine hochkarätige Jury ermitteln wird. Es wird tatsächlich kurzweilig, denn die Filme sind nur zwischen 5 und 15 Minuten lang. Abgebildet werden mehrere Genres unterschiedlichster Art. Von Dokumentation über Comedy bis zu Drama und Thriller ist alles dabei. Ein Abend voller Emotionen ist garantiert. Ein besonderes Vergnügen für die Zuschauenden wird der Publikumspreis sein, den jeder vor Ort durch seine Stimme geben kann.


Melvin Jäpel, ebenfalls im Vorstand des Vereins Kleines Theater Bargteheide e.V. war der Initiator. Er ist Jungfilmer und baute das Filmfest weitestgehend allein auf. „Kreativen Geschichten eine Plattform in Stormarn zu bieten und dabei junge und ältere Filmschaffende zu verbinden, war die Motivation das Filmfest ins Leben zu rufen“, sagt Melvin Jäpel. Die eingereichten Kurzfilme kamen aus ganz Deutschland, viele auch von Studierenden an renommierten Filmhochschulen. Aber auch Privatfilmer, Jungprofis und ältere Filmschaffende im Alter von 16 bis 52 reichten ihre Werke ein. Auch zwei Stormarner Regisseure sind nominiert. Die Auszeichnungen werden in fünf Kategorien erfolgen: Bester Film, beste Kamera, bestes Drehbuch, bestes Schauspiel und den Publikumspreis. Unterstützung fand das Projekt durch die Bargteheider Buchhandlung und MK Pokale, welche die Preisgelder und die Siegertrophäen stiften.


Zur Jury gehören Johannes Pollmann (Filmproduzent vom Kieler Tatort und dem neuen Udo Lindenberg Film), Sophie Apelt (Redakteurin), Dr. Henning Görtz (Landrat Kreis Stormarn), Yvonne Adamek (Wildcard Gewinnerin), sowie natürlich die Kinochefs im Verein, Melvin Jäpel (Filmemacher aus Bargteheide) und Norbert Ohl (Bürgermeister von Elmenhorst).