Inhalt
Datum: 26.11.2020

Drei Impfzentren im Kreis Stormarn geplant

Pressemitteilung des Kreises Stormarn informiert über die geplanten Imfpzentren

Kiel: Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz des Gesundheitsministeriums S-H mit den kommunalen Landesverbänden, der KVSH und der Bundeswehr wurde heute über den Stand der Planungen zu den Impfzentren in Schleswig-Holstein berichtet. Dabei stellte Minister Garg auch die von den Kreisen vorgeschlagenen und letztendlich vom Ministerium ausgewählten Impfstandorte vor. In Stormarn ist demnach vorgesehen, drei Impfzentren in Bad Oldesloe, Großhansdorf und Reinbek errichten zu lassen.

Den Kreisen und kreisfreien Städten fällt dabei die Aufgabe zu, den Betrieb dieser Einrichtungen zu organisieren. Ziel ist es, dass am 15. Dezember 2020 in jedem Kreis und in jeder kreisfreien Stadt ein Impfzentren seine Arbeit aufnehmen kann. Alle weiteren Zentren werden dann sukzessive und abhängig von der Menge der gelieferten Impfdosen in Betrieb genommen. In Stormarn wird zuerst das Impfzentrum in Bad Oldesloe in Betrieb gehen, sobald nach dem 15.12.2020 Impfdosen vom Land zur Verfügung gestellt werden.

Im Kreis Stormarn werden folgende  Impfzentren eingerichtet:

Impfzentrum Nord: Bad Oldesloe  - Jugendherberge - Konrad-Adenauer-Ring 2 · 23843 Bad           Oldesloe 

Impfzentrum Mitte:  Großhansdorf – auf dem Gelände der Lungenklinik - Wöhrendamm 80 · 22927 Großhansdorf

Impfzentrum Süd: Reinbek – Rickertsen Haus-  Schulstr. 7, 21465 Reinbek                                                      

Zum Impfverfahren: Die Impfung ist freiwillig. U.a. aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit zu Beginn wird eine Priorisierung der Impfungen erfolgen. Diese wird durch die im Einzelnen noch festzulegenden Kriterien der ständigen Impfkommission (StiKo) in Abstimmung mit dem Ethikrat erfolgen. Eine Regelung hierzu wird dann das Bundesgesundheitsministerium im Rahmen einer Verordnung (nach § 20i Absatz 3 Ziffer 1 a) SGB V treffen.

Impfungen werden mit Termin sowie Nachweis einer entsprechenden Impfberechtigung durchgeführt werden können. Zum genauen Anmeldeverfahren und den Voraussetzungen wird das Ministerium noch informieren.

Landrat Dr. Görtz: "Mit der Bereitstellung der drei Impfzentren stellen wir sicher, dass die 240.000 Menschen in unserem Kreis die Möglichkeit haben, sich in der Nähe ihres Wohnortes in gut geeigneten Räumlichkeiten impfen zu lassen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für den Infektionsschutz und für die Gesundheit der Stormarnerinnen und Stormarner. Die Schaffung der drei Impfzentren, die innerhalb weniger Wochen eingerichtet und betriebsbereit sein werden, sind gleichzeitig eine riesige logistische Herausforderung. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen des Kreises, die mit Hochdruck an der Realisierung des Projektes mitgewirkt haben, ebenso danke ich den verschiedenen Institutionen in Bad Oldesloe, Großhansdorf und Reinbek für die Bereitstellung der Räume."

Den Wortlaut der Medien-Information des Gesundheitsministeriums können Sie der Anlage entnehmen.

Kreis Stormarn Logo

Kontakt

Kreis Stormarn

Fachbereich Sicherheit und Gefahrenabwehr

Andreas Rehberg

Telefon                 04531-160 1384

Email                     a.rehberg@kreis-stormarn.de