Inhalt
Datum: 08.12.2020

Erschließung der Waldorfschule Bargteheide fertiggestellt

Bürgermeisterin Kruse-Gobrecht: „Weiterer Meilenstein für Entwicklung der Schullandschaft“

Am 08. Dezember 2020 fand die Abnahme der neuen Erschließungsstraße für die Waldorfschule Bargteheide statt. In etwa elf Wochen Bauzeit wurde die Zufahrt an der Alten Landstraße hergestellt. Für die Maßnahme, die mit einem Kostenvolumen von  ca. 511.000 Euro im Finanz- und Zeitplan geblieben ist, ist der Verein zur Förderung einer Waldorfschule in Stormarn e.V. Erschließungsträger. Die Straße wurde nun an die Stadt übergeben.

Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht zeigte sich im Ortstermin mit den Planern, der ausführenden Baufirma und dem Vereinsvorstand erfreut über die zügige Umsetzung: „Die Erschließung ist ein weiterer Meilenstein zur Entwicklung der Bargteheider Schullandschaft. Nach einigen Jahren der Planung und Vorbereitung ist buchstäblich der Weg für den nächsten Schritt, den Schulneubau, geebnet. Ich danke dem Verein für sein Engagement in Bargteheide und den beteiligten Firmen für die Umsetzung.“

Diplom-Ingenieur Malte Peterich des Ingenieurbüros Petersen und Partner war zufrieden mit der Umsetzung: „In den elf Wochen Bauzeit hat alles reibungslos geklappt. Der eng gesteckte Zeitplan konnte eingehalten werden. Bis Weihnachten werden nun noch die verbleibenden Restarbeiten umgesetzt.“

Vereinsvertreterin Janina Jurk bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und den Unternehmen: „Unsere bisherigen Räume sind zu eng. Nachdem in diesem Jahr der erste Jahrgang sein Abitur abgelegt hat, kommen nun weitere, große Klassen nach. Dafür wollen wir den Schulneubau realisieren. Die Erschließung ist der erste wichtige Schritt dafür.“ Sie berichtete, dass sich auch die Schüler*innen über die Straße freuten. „Die Kinder sagen, die Straße sieht aus wie ein Fluss“, so Jurk.

Die Bauausführung erfolgte durch die Granit Tiefbau GmbH, die Projektplanung durch das Ingenieurbüro Petersen und Partner. Die Erschließungsstraße wurde auf einer Gesamtlänge von rund 110 Metern erstellt. zudem wurde eine Wegeverbindung zum Jugendsportpark mit einer Länge von rund 135 Metern angelegt. Mit der Maßnahme sind auch 22 Stellplätze entstanden, die vorwiegend als „Kiss&Go-Parkplätze“ vorgesehen sind.