Inhalt
Datum: 19.02.2021

Grüße aus unserer Partnerstadt Zmigród in Polen

Die Stadt Bargteheide hat herzliche Grüße aus unserer Partnerstadt Żmigród in Polen erreicht. In seinen Zeilen gibt Herr Bürgermeister Lewandowski einen Einblick in die aktuelle Situation in Żmigród und nimmt Bezug auf die anstehenden gemeinsamen Projekte.

Das Wappen von Zmigrod

Übersetzung des Briefes ins Deutsche: Christof Leidner (Europaverein Bargteheide e.V.)

Żmigród, 21.01.2021

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht, Liebe Birte,

Sehr geehrte Frau Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth, Liebe Cornelia,

ich danke für den erhaltenen Brief, die warmherzigen Worte und herzlichen Wünsche, die aus Bargteheide hier eingetroffen sind.

Die Ereignisse der letzten Monate haben unsere und die Lebenswirklichkeit vieler anderer Kommunen und Lebensbereiche sehr verändert und die vergangenen Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel haben wir anders begangen als sonst. Wir haben bei uns alle erdenklichen Bemühungen unternommen, damit die Bürgerinnen und Bürger trotz der bestehenden Schwierigkeiten und Einschränkungen eine weihnachtliche Atmosphäre genießen konnten. Zweifellos haben uns die empfangenen Wünsche die Zeit verschönert, wofür ich selbst und auch im Namen der Bürgerinnen und Bürger sehr danke.

Zu Beginn des Jahres schauen wir hoffnungsvoll in die Zukunft. Zuversicht geben uns die in Polen begonnenen Impfungen und die Ankündigung einige Beschränkungen aufzuheben. Mit Ungeduld warten wir auf den Frühling, der in diesem Jahr besonders symbolisch sein wird, denn zusammen mit der zum Leben erwachenden Natur werden auch wir zur Normalität zurückkehren: die Verwaltungen, die Schulen, die Geschäfte und ganze gesellschaftliche Gruppen von Menschen, die sich aus sozialen Kontakten zurückgezogen haben.

Mit Interesse erwarten wir unsere Online-Partnerschaftsbegegnung im März. Es freut mich, dass wir trotz der herrschenden Schwierigkeiten auf beiden Seiten aktiv nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit suchen und neue Formen erkunden. Wenn die Pandemie vorüber sein wird, werden wir um diese Erfahrungen und einige Möglichkeiten reicher sein.

Mit Begeisterung habe ich die Entscheidung der Stadtvertretung über die Teilnahme am UNICEF Programm „Kinderfreundliche Kommune“ zur Kenntnis genommen. Für unsere Seite möchte ich sagen, dass wir in Żmigród gemeinsam mit dem Jugendbeirat die Antwort auf die abgesandte Anmeldung mit Ungeduld erwarten.

Ich freue mich auch über die aktiven Arbeiten an der Fotochronik, die die Zusammenarbeit und Entwicklung unserer Städte in den vergangenen 10 Jahren dokumentiert. Ich hoffe, dass wir die Arbeitsergebnisse der Gruppen auf beiden Seiten noch in diesem Herbst gemeinsam bewundern können.

Ich hoffe, dass wir uns schon bald – und der September scheint eine realistische Perspektive zu sein – persönlich treffen und die vor Jahren geschlossenen Freundschaften und die authentischen, engen Beziehungen der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinden und Städte die Chance auf eine Belebung haben werden.

Nichtsdestotrotz möchte ich Ihnen beiden und allen Bürgerinnen und Bürgern zum Jahresbeginn wünschen, dass jeder Tag des neuen Jahres von guten Gefühlen, Energie und Freundlichkeit erfüllt sein möge. Möge das Jahr 2021 gnädig sein, gesund und inmitten lieber Menschen verlaufen. Ich wünsche, dass sich die geheimsten Träume erfüllen, Pläne verwirklichen und auch Erfolg im beruflichen wie im privaten Leben. Möge es Bargteheide nicht an guten Menschen fehlen und die positiven Momente bewirken, dass alle Sorgen der Vergangenheit in den Hintergrund treten und die Hoffnung auf eine neue, bessere Zeit uns stärkt und zum Handeln bewegt.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Lewandowski

Bürgermeister der Gemeinde Żmigród